Rom 2022: Abkommen zwischen dem Dikasterium für Laien, Familie und Leben und der Diözese Rom unterzeichnet

    Das Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben und die Diözese Rom sind vereint in der Organisation des Welttreffens der Familien, das im Juni 2022 in Rom stattfinden wird. Heute Vormittag, Montag, den 24. Juni, unterzeichneten Kardinal Kevin Joseph Farrell, Präfekt des Dikasteriums, und Kardinalvikar Angelo De Donatis im Kaisersaal des Vikariatspalastes die Vereinbarung, die eine Aufgabenteilung zwischen den beiden Einrichtungen vorsieht, wobei die Diözese die Bereiche Logistik, Kommunikation, Empfang und pastorales Bewusstsein übernimmt.

    «Ich möchte, dass dieses außergewöhnliche Ereignis kein momentanes Ereignis, keine flüchtige Realität sei», sagte Kardinal De Donatis, «sondern ein Ausgangspunkt ist, um den vielen Familien, die in Rom leben und die sich in großer Zahl in Situationen des Leidens und des Unbehagens befinden, effektiver und mit größerer Aufmerksamkeit zu dienen». Der Kardinal fährt fort: «diese Situationen sind nicht nur auf wirtschaftliche Schwierigkeiten zurückzuführen, jeden Tag stellen wir fest, dass die Armut der Familien vor allem aus kultureller Zerbrechlichkeit, aus der Krise an Werten, aus dem Mangel an Identität und festen Wurzeln entsteht, wie uns der Papst oft sagt».

    «Mich freut es, dass Rom dieses Ereignis durchführt», kommentierte Kardinal Farrell und er hofft, dass das Treffen und schon diese Vorbereitungszeit «der Vorbereitung auf die Ehe einen größeren Impuls geben» könnte.